Home Links Kontakt

Wie alles began

Zurück zur Homepage - Logo des Zwingers Briards de l´avenue D´Artagnon
Neuigkeiten • Über uns • Welpen • Unsere Hunde • Deckrüden • Ausstellungen • Galerie • Gästebuch
Nach oben / Up
Wie alles began
Das verrückte HausDas verrückte Weihnachtshaus

1983 hatte ich einen sehr schweren Verbrennungsunfall. Dadurch hatte ich jeglichen Spaß am Leben verloren. Es gab nichts, was mich aufheitern konnte. Da schenkte mir mein Mann meinen 1ten Briard. Unsere "Eyline" zeigte mir wieder, wie schön das Leben eigentlich ist. Sie liebte mich von ganzem Herzen und ging auf meinen seelischen Zustand ein. So etwas hatte ich noch nie bei einem Hund erlebt und mir war klar, daß der Briard etwas ganz besonderes sein muß.


"Eyline de la Pierre Leveé"


"Eyline de la Pierre Leveé" mit Ihrem A-Wurf

Ein Jahr später gingen wir nur so aus Spaß auf eine Hundeausstellung. Dort erzählte man uns, das unsere Hündin nicht nur sehr freundlich, sondern auch wunderschön sei (Wir wußten das natürlich schon lange). Deshalb beschlossen wir mit unserer "Eyline" einen Wurf zu machen um auch mal Welpen zu haben. Dann allerdings sagt mir der Züchter meiner "Eyline", etwas, was mich sehr nachdenklich machte und dann unser Leben komplett verändert hat:

"Wenn Du nur mal Welpen haben möchtest, dann vergiss es. Es gibt genug Hobbyzüchter, die neben dem Halbtagsjob, den Kindern und den anderen Freizeitbeschäftigungen hin und wieder mal Welpen aufziehen. Wenn Du wirklich diese Hunde züchten möchtest, dann mußt Du alles für die Welpen geben, was Du hast. Du mußt Dich auch später um Deine Welpenerwerber kümmern können und viel Zeit haben. Wenn Du das nicht kannst oder diese Zeit nicht investieren kannst, dann solltest Du nicht züchten."

Viele Nächte nach diesem Gespräch lag ich wach und dachte nach. Wollte ich wirklich alle anderen Hobbys aufgeben und mich ganz den Hunden widmen? Mein ganzes Leben ändern und für die Hunde leben? ICH WOLLTE!!!
Noch Heute bin ich Norbert Amend für dieses Gespräch sehr dankbar. Hunde züchten kann man nicht so nebenbei. Da muß man seine ganze Zeit und seine ganze Liebe geben. Die Zucht wurde mein Hobby - aber ein "Hobbyzüchter" wollte ich nie sein. Und so wurde dann der erste "de l´avenue D´Artagnon"-Wurf geboren. Bis Heute habe ich meine Entscheidung nicht bereut. Ich werde weiterhin diese wundervolle Rasse züchten, für meine Welpen und meine Hunde alles geben und immer für meine Welpenerwerber da sein. Und niemals werde ich die Zucht einfach nur als Hobby sehen, sondern als einen Traum, den ich mir erfüllen konnte. Wir leben nicht um zu Züchten - wir leben für unsere Zucht!

18.04.2002

Copyright © 2002 G. & F. Elsner Webmaster: Design4u Nach Oben