Nach oben / Up
Ahnentafel
Photogalerie

 

25. Okt. 1996
HD Verdacht, PRA frei, CSNB --


Ihre größten Erfolge:

Jugendklasse:

3 x V1
2 x V2

Offene Klasse:

4 x V1
2 x V2
1 x V3

3 x CAC
3 x VDH-CHA
1 x VDH-CHA-Res.

Ihre allergrößten Erfolge:

Mutter unseres Z-Wurfes mit 2 / 8 Welpen
                            B-Wurfes mit 3 / 5 Welpen
                            E-Wurfes mit 7 / 2 Welpen
                            H-Wurfes mit 3 / 2 Welpen
                            A-Wurfes mit 2 / 4 Welpen

                 

Ihre Geschichte:

Am 23.12.1996 klingelte bei mir das Telefon. Monika Bernatets (eine der bekanntesten und ältesten Züchtern aus Frankreich und eine gute Freundin von mir) rief an und erzählte mir, daß sie ihren letzten Briard-Wurf hat. Sie müsse, auf Grund ihres Alters die Zucht mit Briard´s aufgeben. Sie sagte, sie hätte eine wunderschöne kleine schwarze Hündin aus ihrem letzten Wurf, die sie mir, da ich ihre Linie teilweise weiterzüchte, gerne zu Weihnachten schenken möchte. Zuerst konnte ich es gar nicht glauben - aber am 26.12.1996 fuhr ich tatsächlich nach Frankreich um mir mein Weihnachtsgeschenk anzuschauen. Als dieser kleine schwarze kupierte Knopf dann vor mir stand, konnte ich nicht wiederstehen. Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt gar keinen Hund, aber danach fragte dieser kleine Welpe nicht. Ihr richtiger Name war eigentlich "Miss" aber als sie da so vor mir stand, dachte ich, so sieht eine kleine "Misery" aus (Dieses Buch hatte ich gerade gelesen). Naja, und so hatte sie ihren Namen.
Auf der Heimfahrt von Frankreich lag sie die ganze Fahrt auf meiner Schulter und hat natürlich gleich mein Herz erobert.
Misery war vom ersten Tag an ein unglaublich selbstbewußter Welpe, der durch nichts zu erschüttern war. Sie liebte von Anfang an alle Menschen und Tiere, nicht nur die in unserem Haus - aber sie zeigte auch jedem, wer sie war. Sie machte, auch auf Grund ihres unglaublichen Selbstbewußtseins, einen super Verhaltenstest.
Misery ist ein sehr zärtlicher und liebevoller Hund, kann es aber nicht ertragen, wenn z.B. ein Kind geschlagen wird. Dann wird sie fuchsteufelwild und versucht das Kind zu schützen. Auch mich und alle aus ihrer Familie würde sie bis zum Letzten verteidigen. Sie liebt alle Welpen und alle Kinder über alles und läßt sich von denen wirklich alles gefallen. Aber kein Mensch, der nicht zu ihrer Familie gehört, darf ihr einen Befehl geben. Das würde sie sich nie gefallen lassen. Vor vielen Jahren sagte man: "ein typischer de la Porte de Choisy" - Hund. Und genau das ist unsere Misery. Wie unser Mirage ist auch sie ein Hund der genau weiß was sie will.
Als sie noch sehr jung war half sie, die Welpen der anderen Hündinnen liebevoll aufzuziehen. Als sie dann selbst Mutter wurde, ist sie völlig ausgeflippt. Sie hat tagelang nach der Geburt die Welpenkiste nicht verlassen um immer bei ihren Baby´s zu sein. Lieber hat sie vor die Welpenkiste gemacht, als in den Garten zu gehen. Bei ihrem zweiten Wurf war es nicht ganz so schlimm, aber auch nicht viel anders. Wir freuen uns jetzt schon darauf, aus einem ihrer nächsten Würfe ein so stolzes und selbstbewußtes Baby wie sie es ist zu behalten.
Ich bin Monika Bernatets unglaublich dankbar für einen solchen tollen Briard.   


11.03.2006

Copyright © 2005 G. & F.Elsner                                Webmaster: Oli