Home Links Kontakt


Yustine

Zurück zur Homepage - Logo des Zwingers Briards de l´avenue D´Artagnon
Neuigkeiten • Über uns • Welpen • Unsere Hunde • Deckrüden • Ausstellungen • Galerie • Gästebuch
Nach oben / Up
Ahnentafel
Photogalerie

 

* 4. Okt. 1999
HD frei, PRA frei, CSNB --
Schulterhöhe 65cm, Brustumfang 75cm, Schädellänge 16.5cm, Fanglänge 11.5cm

 

 

 

Yules Verne

 

Seine größten Erfolge (Stand 17.04.2003):

zur Zucht zugelassen:

in Deutschland

Jugendklasse

Jugendsieger Bayern
1x V1
2x V2
2x SG

Offene Klasse

2x V1
1x V2
3x V4
2x V
5x SG

2x CAC, 1x CAC-Res.
1x VDH-CHA, 1x VDH-CHA-Res.
1x CACIB-Res.

 

Seine Geschichte:

Daß unsere bisherigen Haustiere einmal durch einen Hund komplettiert werden sollten, war eigentlich schon lange klar. Ab dem Sommer 1999 haben Thomas, mein Mann, die beiden Kinder und ich konkret über die Anschaffung eines Familienhundes nachgedacht. Die erste Frage, wie groß bzw. welche Rasse, war ziemlich schnell einstimmig beantwortet: groß, langhaarig und kinderlieb sollte er sein. Als wir uns - auch mittels Literatur - die verschiedenen Rassen so vor Augen führten, fiel mir plötzlich ein lange zurückliegendes Erlebnis ein, bei dem der Briard eines Studienkollegen einen bleibenden Eindruck von absoluter Fanszination von dieser Rasse hinterlassen hatte.
Also wurden in der folgenden Zeit Bücher und Zeitschriften gewälzt, sowohl über Hundehaltung, Welpenprägung und -erziehung, als auch speziell über die Rasse "Briard". Im Internet stießen wir dann auf Info über den "cfh", den Club für französische Hirtenhunde und hatten dann auch eine Züchterliste zur Verfügung. Ich zögerte den nächsten Schritt - die Kontaktaufnahme zu einem Züchter - noch bewußt hinaus, denn ich ahnte schon, daß alles weitere dann sehr schnell gehen konnte. Dabei hatte ich mich als Hundeanfänger doch noch gar nicht durch die ganze Welpenliteratur gelesen .....!
Als ich mich dann schließlich mit Gaby in Verbindung setzte, hatte sie tatsächlich gerade einen fauven Wurf, und spätestens beim Besuch in Albertshofen war es beim Anblick der 8 süßen Kobolde und den tollen Voraussetzungen, unter denen sie aufwuchsen, um uns geschehen. Unseren ursprünglichen Wunsch nach einer Hündin haben wir zumindest für diesen Wurf aufgeben müssen, denn es waren schon alle vergeben. Gaby zerstreute unsere Bedenken von wegen Erziehbarkeit, Führigkeit, Anhänglichkeit und wir entschieden uns schließlich für Yules Verne, den wir aber sofort umtauften in "Cyrano" - nach einer meiner Lieblingsfiguren aus Literatur und Film.
Sofort, nachdem Cyrano bei uns eingezogen war, besuchte ich mit ihm regelmäßig Welpenspiel- und -erziehungsstunden. Später Junghundegruppen und selbst heute gehen wir noch 2 Stunden pro Woche in die Hundeschule zum Üben für Grundgehorsam, Agility, Dog Dancing oder einfach zum Spielen mit den anderen Hunden und Erfahrungsaustausch der Herrchen und Frauchen untereinander. Um noch mehr über Hundehaltung und -verhalten zu lernen, besuchen wir auch regelmäßig die Theorieabende unserer Hundeschule zu verschiedenen Themen. Ein Abend wird sogar von mir und Cyrano gestaltet: Zahngesundheit und Zahnpflege beim Hund" wird von mir in der Theorie und gemeinsam mit Cyrano praktisch vorgeführt.
Cyrano ist heute ein sehr lieber, gut sozialisierter Briard, der sich mit Artgenossen und anderen Tieren sehr gut verträgt, allgemein Menschen und vor allem Kinder sehr liebt und dort immer wieder Begeisterungsstürme hervorruft.
Das liegt neben den Genen, an der Super-Prägezeit bei Gaby und an der Fortführung dieser bei uns zu Hause. Cyrano, ein Hund, den man überall mithinnehmen kann, eben weil er von Anfang an immer überall mitgenommen wurde. Ob Dorf, Innenstadt, Tierpark, Volksfest, Restaurants, Urlaube und auch zur Arbeit; Cyrano geht immer mit!

 

 

Yules Verne

 

Yules Verne

 

Yules Verne

Da er mit unseren alten Katzen aufgewachsen ist, war er auch von Anfang an superlieb und zärtlich zu unseren jetztigen jungen Katzen. Auch das "Gassigehen" (4 x täglich! .... denn er "macht" nicht in unseren Garten) bzw. unsere Wanderungen und Fahrradtouren machen mit Cyrano Spaß, da er keine weiten Kreise zieht, leicht abrufbar ist und nicht jagt (er übersieht alle Hasen!). Hündinnen liebt er sehr, und mögen sie ihn noch so sehr abweisen, er versucht sie mittels penetranter Spielaufforderung für sich zu gewinnen. Fast noch mehr liebt er kastrierte Rüden. Die Begegnung mit unkastrierten Rüden laufen bei entsprechender unverfänglicher Situation (ohne Leine, weiteres Areal, Herchen etwas entfernt) auch meist positiv ab.
Cyrano hat auch nichts gegen Hundebesuch bei uns im Haus (höchstens die Katzen haben was dagegen). Cyrano, also rundherum ein Traumhund!
Deshalb hat Gaby uns auch überredet, ihn zumindest ab und zu auszustellen und mit ihm eine Zuchtzulassung zu machen.

......... Momentan keisen unsere Gedanken um die Anschaffung eines zweiten Hundes, natürlich eine Briarddame "de l'avenue D'Artagnon"!

17.04.2003

Copyright © 2003 G. & F. Elsner Webmaster: Design4u Nach Oben